Home

Eckertal

In Kürze erscheint diese Webseite überarbeitet und in einem neuen Design. Schauen Sie doch ab und zu mal rein.

 

Letztes Update:

08.11.2010

Gästebuch

Hinweis: Wegen Spam-Schutz werden Gästebucheinträge erst zeitversetzt veröffentlicht.

Zähler ab 4.1.09

Neu Einleitung Gedenktafel Fotos einer Grenze Interaktive Grafiken Unbekannte Orte "Aktion Ungeziefer" Grenzerlebnisse Grenzdokumente Grenzlehrpfad Grenzmuseen Ansichtskarten Zeittafel Literatur Das Grüne Band Links Kontakt Suche Gästebucharchiv

 

 

Zwischen Eckertal (West) und Stapelburg (Ost): Das erste Haus hinter der Grenze. Es findet sich auch auf der Titelseite von Jürgen Ritters Buch: "Die Grenze. Ein Deutsches Bauwerk". Der Mauerrest stammt von einer Einrichtung der Grenztruppen

 

Auf der Plattform befand sich früher ein Beobachtungsturm. Das nach der Wende eröffnete Häuschen "Rast an der Grenze" ist heute "wegen zu häufigem Vandalismus" leider wieder geschlossen.

 

Gedenkstein zur Öffnung an der innerdeutschen Grenze zwischen Eckertal und Stapelburg am 11.11.1989: "Einigkeit und Recht und Freiheit für das Deutsche Vaterland"

 

Stehen gebliebener Betonpfosten des Metallgitterzauns

 

Kolonnenweg und Lichtmast

 

Reste der Betonmauer, die 1983 dem Grenzzaun hinzugefügt wurde.

 

Zurück Home Nach oben Weiter