GÜST Wartha

Wenige Kilometer westlich der Stadt Eisenach mit ihrer berühmten Wartburg lag an der Autobahn 4 der DDR-Grenzkontrollpunkt Wartha. Weite Teile des ehemaligen Areals werden heute als Rast- und Tankanlage genutzt. So befindet sich die Raststätte im ehemaligen Stabsgebäude der Grenzübergangsstelle ("GÜST"). Aber ein Teil der Originalanlagen sind erhalten und können auch heute noch - zumindestens von außen - besichtigt werden, so z.B. ein Wachturm, das Visa-Büro und die Ausreisestraße.

5 Fotos vom 6. Oktober 1996

  • Ausreisestraße Richtung Westen (Herleshausen)

    Ausreisestraße Richtung Westen (Herleshausen)

  • Überblick über die erhaltenen Anlagen der GÜST Wartha an der A 4. Im Hintergrund rechts das ehemalige Stabsgebäude, heute Autobahnraststätte.

    Überblick über die erhaltenen Anlagen der GÜST Wartha an der A 4. Im Hintergrund rechts das ehemalige Stabsgebäude, heute Autobahnraststätte.

  • Das Visa-Büro. Hier mußte jeder, der in die DDR einreisen wollte, sein Visum abholen. Erst dann durfte er in die Abfertigungsanlagen einfahren.

    Das Visa-Büro. Hier mußte jeder, der in die DDR einreisen wollte, sein Visum abholen. Erst dann durfte er in die Abfertigungsanlagen einfahren.

  • Wachturm der Grenztruppen an der Ausreisestraße

    Wachturm der Grenztruppen an der Ausreisestraße

  • Grenzzaun, der ein Betreten der GÜST durch "Grenzverletzter" verhindern sollte.

    Grenzzaun, der ein Betreten der GÜST durch "Grenzverletzter" verhindern sollte.

  • 5 Aufnahmen von der ehemaligen Grenzübergangsstelle Wartha am 31.März 2003.

    5 Aufnahmen von der ehemaligen Grenzübergangsstelle Wartha am 31.März 2003.

  • Ehemaliges Visabüro - heute Zollstelle für LKW Richtung Polen.

    Ehemaliges Visabüro - heute Zollstelle für LKW Richtung Polen.