Kommandoturm der GÜST Marienborn

Der Kommandoturm war die Befehlszentrale des Offiziers vom Dienst. Hier liefen sämtliche Informationen zusammen. Alle Leit- und Sperrsysteme konnten ausgelöst werden, um bei einem Fluchtversuch den gesamten Verkehr auf der GÜST zu stoppen.

4 Bilder vom 16.10.1999 und vom 24.5.2001

  • Blick auf den Ein- und Ausreisebereich der GÜST vom Kommandoturm aus. Im Vordergrund befanden sich bis 1995 die Gebäude des Ausreisebereichs. Heute (2002) befinden sich auf diesem Areal Parkplätze und eine Kleinrastanlage.

    Blick auf den Ein- und Ausreisebereich der GÜST vom Kommandoturm aus. Im Vordergrund befanden sich bis 1995 die Gebäude des Ausreisebereichs. Heute (2002) befinden sich auf diesem Areal Parkplätze und eine Kleinrastanlage.

  • Blick auf den Kommandoturm über den inzwischen abgerissenen Ausreisebereich

    Blick auf den Kommandoturm über den inzwischen abgerissenen Ausreisebereich

  • An der Stelle der kleinen Birke stand früher - unmittelbar neben dem Kommandoturm und direkt an der Autobahn - das Gebäude der Sowjetischen Alliertenkontrolle. Hier wurden ausschließlich von Angehörigen der Roten Armee Personal und Fahrzeuge der drei westlichen Allierten USA, Großbritannien und Frankreich kontrolliert. Dieser Bereich war von der GÜST völlig getrennt.

    An der Stelle der kleinen Birke stand früher - unmittelbar neben dem Kommandoturm und direkt an der Autobahn - das Gebäude der Sowjetischen Alliertenkontrolle. Hier wurden ausschließlich von Angehörigen der Roten Armee Personal und Fahrzeuge der drei westlichen Allierten USA, Großbritannien und Frankreich kontrolliert. Dieser Bereich war von der GÜST völlig getrennt.

  • Schaltpult des Kommandoturms der GÜST.

    Schaltpult des Kommandoturms der GÜST.