Am Bahnhof Ellrich ...

Zwischen Walkenried und Ellrich existierte bis 1989 ein kleiner Grenzübergang ausschließlich für Güterzüge (Strecke Herzberg-Nordhausen). Erst nach der Wende wurde der Personenverkehr auf dieser Strecke wieder aufgenommen. Überreste der alten Grenzkontrollstelle für die Abfertigung von Güterzügen waren im April 2005 noch vorhanden.

9 Aufnahmen vom 1. April 2005

  • Tote Gleise der Strecke Ellrich-Zorge aus der Zeit der Teilung am Ende der Straße "Burgbergsiedlung" in Ellrich nahe der Grenze zu Niedersachsen.

    Tote Gleise der Strecke Ellrich-Zorge aus der Zeit der Teilung am Ende der Straße "Burgbergsiedlung" in Ellrich nahe der Grenze zu Niedersachsen.

  • Ebenda.

    Ebenda.

  • Der Bahnhof Ellrich war auch 2005 noch nicht in sehr gutem Zustand.

    Der Bahnhof Ellrich war auch 2005 noch nicht in sehr gutem Zustand.

  • Lichtmasten zur Grenzkontrolle. Der Großteil der Schienen ist bereits abgebaut. Im Hintergrund das Bahnhofsgebäude.

    Lichtmasten zur Grenzkontrolle. Der Großteil der Schienen ist bereits abgebaut. Im Hintergrund das Bahnhofsgebäude.

  • Altes Grenztor für Güterzüge an der ehem. GÜST Ellrich.

    Altes Grenztor für Güterzüge an der ehem. GÜST Ellrich.

  • Eine wahrscheinlich von den Grenztruppen benutzte Baracke.

    Eine wahrscheinlich von den Grenztruppen benutzte Baracke.

  • Bahnsteig Bahnhof Ellrich.

    Bahnsteig Bahnhof Ellrich.

  • Weiche vor der Ausfahrt aus der ehem. Grenzübergangsstelle.

    Weiche vor der Ausfahrt aus der ehem. Grenzübergangsstelle.

  • Haus in Bahnhofsnähe.

    Haus in Bahnhofsnähe.