Eckertal

  • Gedenkstein zur Öffnung an der innerdeutschen Grenze zwischen Eckertal und Stapelburg am 11.11.1989: "Einigkeit und Recht und Freiheit für das Deutsche Vaterland"

    Gedenkstein zur Öffnung an der innerdeutschen Grenze zwischen Eckertal und Stapelburg am 11.11.1989: "Einigkeit und Recht und Freiheit für das Deutsche Vaterland"

  • Stehen gebliebener Betonpfosten des Metallgitterzauns

    Stehen gebliebener Betonpfosten des Metallgitterzauns

  • Kolonnenweg und Lichtmast

    Kolonnenweg und Lichtmast

  • Reste der Betonmauer, die 1980 zusätzlich zum Grenzzaun errichtet wurde.

    Reste der Betonmauer, die 1980 zusätzlich zum Grenzzaun errichtet wurde.

  • Zwischen Eckertal (West) und Stapelburg (Ost): Das erste Haus hinter der Grenze. Es findet sich auch auf der Titelseite von Jürgen Ritters Buch: "Die Grenze. Ein Deutsches Bauwerk". Der Mauerrest stammt von einer Einrichtung der Grenztruppen

    Zwischen Eckertal (West) und Stapelburg (Ost): Das erste Haus hinter der Grenze. Es findet sich auch auf der Titelseite von Jürgen Ritters Buch: "Die Grenze. Ein Deutsches Bauwerk". Der Mauerrest stammt von einer Einrichtung der Grenztruppen

  • Auf der Plattform befand sich früher ein Beobachtungsturm. Das nach der Wende eröffnete Häuschen "Rast an der Grenze" ist heute "wegen zu häufigem Vandalismus" leider wieder geschlossen.

    Auf der Plattform befand sich früher ein Beobachtungsturm. Das nach der Wende eröffnete Häuschen "Rast an der Grenze" ist heute "wegen zu häufigem Vandalismus" leider wieder geschlossen.